Registrieren

Im ersten Schritt müssen Sie sich bei Mieterbund24 registrieren und ein Benutzerkonto anlegen. Das ist kostenfrei und begründet noch keinerlei Verpflichtung. » mehr




Bedingungen

Mieterbund24 ist Teil des Beratungsangebots des Deutschen Mieterbundes und gehört zum DMB Info e.V. ... » mehr

Datenschutz

Verantwortungsvoller Datenschutz ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Alle Daten, die bei der Anfrage, der Abwicklung der Beratung und der Zahlungsvorgänge gesammelt werden, werden ausschließlich für die Nutzung des Online-Portals verwendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir aus ...
» Datenschutz
» Häufige Fragen zur Technik

Satzung

Die Rechtsberatung bei Mieterbund24 erbringt der DMB Info e.V. Die Satzung finden Sie hier ... » mehr

Stichworte zum Mietrecht


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z


Trocknungsgeräte

 

(dmb) Müssen zur Entfeuchtung von Wasserschäden wochenlang Trocknungsgeräte in der Wohnung aufgestellt werden, ist die Wohnungsnutzung für den Mieter unzumutbar. Die Miete ist um 100 Prozent gemindert, entschied das Amtsgericht Schöneberg (109 C 256/07).

Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes (DMB) waren aufgrund von jahrelangen Undichtigkeiten im Bereich der Wasseruhren große Wasser-, Feuchtigkeits- und Schimmelschäden in der Mieterwohnung aufgetreten. Im Zuge der Sanierungsarbeiten mussten für knapp 3 Wochen auch zwei Trocknungsgeräte in der Wohnung aufgestellt werden, die täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr liefen. Dabei entstand ein Geräuschpegel von 50 dB(A).

Unter diesen Voraussetzungen sei ein Leben in der Wohnung für den Mieter schon aufgrund des Lärmpegels unzumutbar, entschied das Amtsgericht. Zumal der Mieter sich ganztägig in der Wohnung aufhielt, tagsüber ausschlafen musste, weil er nachts Taxi fuhr. Bei einem Geräuschpegel von 50 dB(A) könne weder in der Wohnung geschlafen noch konzentriert gearbeitet werden. Das Amtsgericht Schöneberg wies darauf hin, dass nach der TA Lärm die Immissionsrichtwerte bei Geräuschübertragung innerhalb von Gebäuden tagsüber bei 35 dB(A) und nachts bei 25 dB(A) liegen. Wegen der fehlenden Nutzbarkeit der Wohnung war der Mieter von der Zahlung der Miete befreit, konnte letztlich um 100 Prozent die Miete kürzen.

 

Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes muss der Vermieter noch zusätzlich an den Mieter 107,92 Euro zahlen für die durch den Betrieb der Trocknungsgeräte entstandenen Stromkosten in der Mieterwohnung. Außerdem erhielt der Mieter noch Kosten für ein Ausweichquartier in Höhe einer Monatsmiete von 325 Euro gezahlt, weil er aus der unbewohnbaren Wohnung ausgezogen war und kurzfristig eine Ausweichwohnung angemietet hatte.

Online-Beratung zum Mietrecht
Schnell, professionell und preiswert!

Brauchen Sie schnell eine juristisch verbindliche und kompetente Beratung?

Schritt 1: Hier registrieren
Schritt 2: Anfrage online eingeben
Schritt 3: 25,-€ bezahlen
Schritt 4: Antwort nach ca. 2h, spätestens nach 6 Stunden

Mieterbund24 - das Online-Beratungsportal des DMB


zurück

   Kontakt     Impressum   

Deutscher Mieterbund



Bundesweite Interessenvertretung der Mieter. Mehrere hundert Seiten mit aktuellen Informationen, Rechtstipps, Urteilen, Hinweisen zu Büchern, Mieterlexikon, Zeitungen ...
» mieterbund.de


Stichworte Mietrecht

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z


Mietrecht im Überblick

Eigenbedarf
Heizkostenabrechnung
Kündigungsschutz
Maklerprovision
Mieterhöhung
Mietkaution
Mieterkündigung
Mietervertrag
Modernisierung
Nachmieter
Nebenkosten
Reparaturen
Schönheitsreparaturen
Sozialklausel
Umwandlung
Wohngeld
Wohnungsmängel